Island zur Polarlichtzeit 2016

17 Tage - Island Highlight Reise zur Polarlichtzeit - Halbinsel Snaefellsnes, Südküste, Ostfjorde, die Region Myvatn

zur Informationen zur Reise »

Foto- und Erlebnisreise

25. September – 11. Oktober 2016
Als Foto- und Erlebnisreise für 10 Teilnehmer
Myvatn im Herbst

Reisebeschreibung

Island Reise

Island Reise zur Polarlichtzeit - Halbinsel Snaefellsnes, Islands Südküste, die Ostfjorde und die Region Myvatn

17 Reisetage bzw. optional 21 Reisetage mit Besuch der Färöer Inseln und Schiffsrückreise

Zu dieser Jahreszeit zeigt sich Island in beeindruckenden Herbsttönen. 

Auf dieser Reise werden wir die Halbinsel Snaefellsnes, Islands Südküste, die Ostfjorde und den Norden Islands bereisen. Diese Reise ist sehr speziell und bietet durch die verlängerte Reisezeit eine einzigartige Möglichkeit die schönsten und beeindruckensten Regionen in Island zu besuchen ohne dabei häufig die Quartiere wechseln zu müssen. Mit einer spannenden Auswahl an schön gelegenen Quartieren erwartet Sie eine einzigartige Reise im isländischen Herbst. 

Zu dieser Jahreszeit steht die Sonne bereits tiefer am Himmel und sorgt dadurch schon früh für weiches Nachmittagslicht; dies bietet großartige Fotomöglichkeiten. Neben dem Tagesprogramm werden wir am Abend jede Chance auf Polarlichter in Island nutzen.

Zusatzoption bei dieser Reise: Auf dieser Reise ist die Rückreise per Fähre über die Färöer Inseln, mit einem Besuch von Torhavn möglich. Wählen Sie die  21-Reisetage zu einem Reisepreis von 5680,- Euro inkl. Schiffsticket/Einzelkabine und Buffet Mahlzeiten - fragen Sie weitere Informationen an!

 

1.-4. Reisetag

Mit Ihrer Ankunft in Island befinden wir uns zunächst im Großraum Reykjavik. Bereits der nächste Tag führt uns auf die Halbinsel Snaefellsnes. Auf dem Weg dorthin werden wir einige Stopps einlegen um die Besonderheiten entlang der Strecke einzufangen. Auf Snaefellsnes befinden wir uns vor der Kulisse des sagenumwobenen Gletschers Snaefellsjökull. Sandstrände, Lavafelsküsten und von Basaltsäulen gesäumte Steilküsten erwarten uns. Wir unternehmen Tagestouren, die uns durch eine abwechslungsreiche und bunte Landschaft führen - hier werden wir schon ein wenig auf die Südküste eingestimmt und Sie erfahren, weshalb Snaefellsnes auch als „Island in Miniatur“ beschrieben wird!

Mit dem Gullfoss Wasserfall, dem Geysir und der Kontinentalspalte Thingvellier besuchen wir die wichtigsten Golden Circle Ziele. Gerade Thingvellir erwartet uns zu dieser Jahreszeit in wunderschönen Herbstfarben.

In diesen Tagen werden wir entlang des Flusses Thjorsa viele aufregende Motive finden und darüber hinaus auch einen Blick auf den mächtigen Vulkan Hekla werfen können.

 

5.-9. Reisetag

In diesen Tagen bewegen wir uns in der Golden Circle Region um Reykjavik. Den Wasserfall Gullfoss, Geysir und die Kontinentalspalte bei Thingvellier werden wir besuchen. Der Südwesten Islands hat noch vieles mehr zu bieten. Gerade diese unbekannteren Ziele sind es, die Ihnen den Reiz dieser Region weiter vorführen sollen. Zum einen klassische Natursehenswürdigkeiten, zum anderen weitere spannende, verstecktere Ziele erwarten Sie im Südwesten Islands.

Wir bewegen uns in Richtung Südosten entlang der Ringstraße und begegnen unterwegs den Wasserfällen Skogarfoss und Seljalandsfoss, sowie der schönen Küste Viks. In Vik werden uns die, direkt am Meer liegenden, spektakulären Basaltsäulen und Felsformationen in den Bann ziehen. 

 

9. bis 14. Reisetag

Auf dem Weg in Richtung der Gletscherlagune Jökulsarlon werden wir den höchsten Berg Islands Hvannadalshnúkur erblicken. Der Skaftafell Nationalpark lädt zu einer kleinen Wanderung ein und je nach Bedingungen vor Ort gelangen wir zum Svartifoss, einem in Basaltformationen gefassten Wasserfall und erleben einen eindrucksvollen Blick auf den Skaftafelljökull Gletscher.

Im Skaftafell Nationalpark begegnen wir Birkenwäldern in bunten Herbstfarben und wir treten in Kontakt mit den ersten Gletscherausläufern des mächtigen Vatna Gletschers. Die Gletscher Lagune Jökulsarlon und Ihre Umgebung wird in den folgenden Tagen einen Programmschwerpunkt bieten. Hier haben wir die Möglichkeit wunderschöne Sonnenaufgänge zu erleben! Es erwarten uns Gletscher und Eisberge, die teilweise auf pechschwarzem Strand liegen. Bei Tag und auch bei Polarlicht-Nächten werden wir hier viel entdecken und fantastische Fotos schießen können. Ebenfalls werden wir in diesen Tagen die Region Höfn näher erkunden und einer faszinierenden Berg-, Gletscher- und Küstenlandschaft begegnen.

Die Ostfjorde bieten eine faszinierende Küsten- und Berglandschaft, die ihresgleichen sucht. Nicht allein der pyramidenförmige Berg Bulandstindur wird Sie in diesem mystischen Teil Islands hoffentlich beeindrucken. In den Ostfjorden begegnen uns spannende Panoramen, die uns bestimmt zu dem einen oder anderen Stopp verleiten werden.

14. bis 17. Reisetag

Nach unserem Aufenthalt in den Ostfjorden führt uns die Reise in die wunderschöne Region Myvatn. Diese bietet zahlreiche, dicht beieinander liegende Natursehenswürdigkeiten, die eindrucksvoll die geologische Einzigartigkeit Islands vorführen. Das Geothermalbad Jarðböðin bietet uns eine schöne Entspannungsmöglichkeit, die wir gerne wahrnehmen können.

Der See Myvatn selber zeigt an seinen Ufern eine fantastische Vielfalt. Doch auch das Umland steht dieser Vielfalt in nichts nach: der Berg Námafjall mit seinen bunten Solfataren bietet uns traumhafte Panoramaausblicke. Wir sehen weite Lavafelder, Pseudokrater, den gigantischen Aschekrater Hverfjall und bunte Wäldchen. Dies und vieles mehr wird von uns dort besucht und erkundet werden.

Mit gut abgestimmten Tagesprogrammen werden Sie die Region Myvatn in Ruhe genießen und die letzten Tage Ihrer Island Reise entspannt erleben können!

Wir werden den Godafoss und einen der schönsten Fjorde Islands, den Eyjarfjord, besuchen. Am Flughafen Akureyri wird unsere gemeinsame Reise enden oder, wenn Sie sich für eine Rückreise mit der Fähre entschieden haben, noch weitergehen.

 

Optional:

17. bis 21. Reistag

Von der Region Myvatn begeben wir uns zurück in den Osten Islands und begegnen erneut den Ostfjorden. Dieses Mal besuchen wir jedoch die Region um Egilstadir, Island größter Stadt im Osten mit ihren ausgedehnten Lärchen-Wäldern und dem riesigen See dem Lagarfjolt. Je nach Wetterlage werden wir hier spannende Ziele in der Region besuchen. Weiter führt uns der Weg nach Seydisfjördur, einem romantischen Hafenstädchen, von wo aus unsere Fähre auf die Färöer Inseln ablegt. Nach einer Nacht auf See erreichen wir die Färöer Inseln, wo Sie die Hauptstadt Torshavn erkunden werden.  Die Färöer Inseln sind seit dem 4. bis 6. Jahrhundert besiedelt und stellen seit je her einen wichtigen Handelsstandort im Nordatlantik dar. In der Hauptstadt Torshavn finden sich daher viele Spuren einer bewegten Geschichte. Der gut zu erreichende Stadtteil Tinganes bildet den ältesten Teil Torshavns und bietet mit seinen engen Gassen und seiner seit dem Mittelalter erhaltenen Struktur ein interessantes Ausflugsziel. Nach einem Aufenthalt auf den Färöer Inseln begeben wir uns wieder auf See und lassen dort in Ruhe die gemeinsame Reise ausklingen.

Aus Erfahrung bietet die Schiffsreise eine sehr schöne und spannende alternative Form der Rückreise. Genießen Sie die angenehme Atmosphäre an Bord der Norröna und den Besuch der Färöer Inseln sowie wunderschönen Ausblicken auf den Nordatlantik mit den Shettland Inseln. 

Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen zur Reise und zur optionalen Rückreise mit der Norröna. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Ihr Thorben Bajanowski