Reisebericht zur Island Herbst Reise von Jörn

Bild des Benutzers thorben

Reisebericht zur Island Herbst Reise

Anfang Oktober 2018 sind wir im Südwesten Islands zu unserer knapp 2 ½ wöchigen Island Fotoreise und Erlebnisreise aufgebrochen. Ausgehend von der Reykjanes-Halbinsel ging es dabei zunächst auf die Halbinsel Snaefellsnes und von dort in die Region Sellfoss im Südwesten. Weiter orientiert an der Ringstraße in Richtung Osten besuchten wir dann die südisländischen Regionen Vik í Myrdal und südöstlich Jökulsarlon/Höfn, bevor unsere Reise in die Ostfjorde führte. In den Norden mit der Region Myvatn gelangten in den letzten Reisetagen in Island bis schließlich unsere Fotoreise in Akureyri endete. 

Zusammengefasst kann man sagen, unsere Tour war geprägt von einem eindrucksvollen Erlebnis der unglaublich faszinierenden, abwechslungsreichen und rauen isländischen Natur und der verschiedenen Landschaften, vielen Polarlichtern, einigen Wetterumschwüngen (meistens von nicht so gut hin zu tollen Lichtstimmungen), ausreichend Zeit und Muße zum Genuss der vielen Eindrücke und zum Fotografieren, Sonnenauf- und Untergängen, und vor allem auch einer entspannten, motivierten Stimmung innerhalb unserer kleinen Reisegruppe. Mit meiner "kleinen" X-E1 habe ich mich zwischen den größeren Kameras auf dem Fotoreiseanteil sehr wohlgefühlt.

Ein ständiger Begleiter war für uns die wunderschöne Herbststimmung, die an vielen Orten für prächtige, intensive Farben z.B. der Birken- und Lärchenwäldchen sorgte. 

Unterwegs konnten wir neben dem Besuch der landschaftlichen und natürlichen Highlights wie dem Golden Dreieck mit Thingvellir, Geysir und Gullfoss oder der Gletscherlagune auch abseits der stärker frequentierten Routen immer wieder Abstecher zu wenig besuchten und damit ruhigen Standorten machen, die absolut erlebenswert sind und meine persönlichen Highlights boten. Die dabei entstandenen Fotos sprechen in meinen Augen dabei für sich! Hierbei war insbesondere die Ortskenntnis unseres Guides ein riesiger Vorteil und unschlagbarer Punkt, um diese unbekannteren, aber ebenso eindrucksvollen Spots wie z.B. den Háifoss, der über eine hügelige 4x4 Schlagloch-Schotterpiste zu erreichen ist, erleben zu können. Auch die langjährige Erfahrung von Thorben, zur richtigen Tageszeit, d.h. vor allem zur schönsten Lichtstimmung am richtigen Ort auf unserer Route zu sein, hat sich hierbei sehr für uns ausgezahlt und wir als Teilnehmer der Fotoreise sind mit vielen eindrucksvollen und besonderen Fotos nach Hause gefahren. 

Die Unterbringung in den ausgewählten, sehr gemütlichen und gut ausgestatteten Quartieren (meist moderne Cottages auf Farmen in schönen Lagen) für jeweils 2-3 Nächte in den interessantesten Regionen auf der Route rund um Island war super und ließ nichts offen. So blieb uns immer ausreichend Zeit für Tagestouren und nächtliche Polarlichtexkursionen zu Fotospots mit „schönem Vordergrund“, ohne dabei allzu viel Zeit im Fahrzeug zu verbringen.  

Eine Fotoreise nach Island im Herbst - absolut sehens- und empfehlenswert! Vielen Dank und bis bald!