Die Lofoten Insel Vestvagoy

Bild des Benutzers thorben

Haukland und Uttakleiv

Die Sonne nachdem Sturm. Die Lofoten bieten ganz jährig durch ihre exponierte Lage im Polarmeer schnelle und extreme Wetterwechsel; so auch in diesen Tagen. Nach dem Schneesturm und einer geschlossenen Wolkendecke am Folgetag, den wir auf der Insel Austavagoy verbrachten, klarte am 3. Tag der Himmel komplett auf. 

Wir fuhren entlang der E10 in Richtung Leknes. Die Straße in Richtung Moskenesoy und Ramberg war nach wir vor gesperrt. Auch der Abzweig in Richtung Vikten bei Vareid wurde noch vom Schnee geräumt. So erlaubten wir uns einen Blick auf die Bucht und genossen die Sonnenstrahlen. Dieser Tag stand im krassen Kontrast zu dem von grauschattierungen geprägten Vortag.  

Sanft geschwungene Schneelandschaften und der verschneite Strand Haukland begegnete uns im weichen Winterlicht. Entlang des Strandes fanden wir einige Motive in der Abendsonne. Auch boten die eindrucksvollen Berge im Hinterland ein prächtiges orange-rotes Lichtspiel. Am Haukland Strand nahmen wir ein wenig die Abenddämmerung in den Fokus und nutzten die aufgetürmten Schneedünen und Verwehungen als Motive und Vordergrund.

Trotz des wieder auffrischenden Windes entschlossen wir uns später zum Sonnenuntergang der Region Uttakleiv noch einen Besuch abstatten. Nach der ruhigen Zeit in der Bucht, stand nun die Nordseite des Berges voll im Wind und Schneeverwehungen säumten unseren Weg. Die besondere und beeindruckend raue Atmosphäre zog uns magisch weiter in den Bann und wir beschlossen erneut durch den Tiefschnee zu stapfen, um zu letzt als einzige an diesem Abend den Strand bei Uttakleiv zu erreichen. – Wir erreichten diesen jedoch nicht, der Wind blies zu scharf und verwirbelte den Schnee stellweise zu stark auf. Stattdessen nutzen wir den erst besten und weniger Wind angegriffen Standort, um in der Blauen Stunde die letzten Bilder des Abend zu schießen. Die kalte Exotik dieses Ortes zog alle TeilnehmerInnen in den Bann und wir beschlossen den Tag mit der Blauen Stunde in Uttakleiv.

In der Nacht sorgte der bedeckte Nachthimmel bei allen TeilnehmerInnen für einen ruhigen und entspannten Schlaf, nach einem von lieblich-sanft bis hart und rau abwechslungsreichen Tag auf den Lofoten im Winter. 

Neuen Kommentar schreiben