Die Lofoten Insel Austvagoy und unsere Reise entlang der Kaiserroute

Bild des Benutzers thorben

Unser sonniger Tag begann mit der Erkundung der Insel Austvagoy auf den Lofoten.

Der blaue Himmel und die noch stiefstehende Sonne sorgten schon kurz nach der Abfahrt für den ersten Stopp. Bei schönem Morgenlicht präsentierte sich die Küste mit Ihren vielen Schäreninseln.

Später, kurz hinter Svolvaer positionierten wir uns auf einem Berg um ein schönes Panorama aufzunehmen und um den Trollfelsen über der Stadt zu entdecken.

Nach 1-2 Seeadler - Sichtungen kamen wir in Sildpollen an, um einen malerischen Blick auf die Halbinsel Sildpollnes zu werfen. Die schöne Stimmung der Region wurde zusätzlich durch die zahlreichen Kabeljaufischer aufgewertet, die mit Ihren bunten Booten schöne farbige Kontrastpunkte zu den sich auf dem Wasser spiegelnden, eindrucksvollen und noch mit schneebedeckten Bergen präsentierten.

Während der Weiterfahrt endeckten wird zwar keine Seeadler mehr, aber dafür einen regelrechten Schwarm von Graureihern! Wir hielten sofort an und bewunderten das beeindruckende Treiben, des fast über unseren Köpfen kreisenden Schwarms. Es war ein fantastischer und faszinierender Anblick.

Weiter führte uns der Weg auf der Kaiserroute nach Lauvik, das wir jedoch zu nächst links liegen ließen um bei Delp in einer weiten Bucht zu fotografieren. Dort hielten wir uns ein wenig auf um die Eindrücke vor Ort zu genießen und um etwas zu spazieren.

Danach kehrten wir zurück nach Laukvik um den Ort und die spannenden Trockenfischgestelle zu betrachten.

Nach einem spannenden und abwechslungsreichen Nachmittag begaben wir uns zum Entspannen in ein Café nach Svolvaer. Den Abschluss sollte das Fotografieren in der blauen Stunde im Hafen von Henningsvaer bilden. Doch es kam nicht dazu, ein Metallstück hatte seinen Weg durch den Mantel des Autoreifens gefunden und eines der Räder verlor langsam aber sichtbar Luft.

Mit Glück im Ungemach begaben wir uns zur nahen Tankstelle wo ich den Reifen wechseln konnte. In Kabelvag konnte eine KFZ Werkstatt noch nach den regulären Öffnungszeiten den defekten Reifen sofort reparieren, was für einen Freitag Spätnachmittag nicht selbstverständlich ist.  

Nach einem spannenden und abwechslungsreichen und zuletzt auch etwas abenteuerlichen Tag kehrten wir ins Quartier zurück, wo uns fangfrischer Kabeljau und ein leckerer Nachtisch erwartete. Fast nahtlos ging der Abend in die Nacht mit Nordlichtern über.

Mit dem Fotografieren der kräftigen Polarlichtern beschlossen wir unseren sehr schönen Tag auf den Lofoten in Norwegen.