Bunte Polarlichter über den Lofoten und unterwegs auf Vestvagoy: Eggum und Unstad - eine Wanderung auf schmalen Pfaden

Bild des Benutzers thorben

Der Winter auf den Lofoten hält so einige spannende Überraschungen bereit - langweilig wird es jedenfalls nie...

Nach dem schönen und sonnigen Tag gestern starteten wir heute in einen leider etwas bedeckteren Tag.

Auf dem Weg auf die Nachbarinsel Vestvagoy weckten viele Reflexionen auf der spiegelglatten Wasseroberfläche unsere Aufmerksamkeit. Ein kurzer Stopp entwickelte sich so zu einem längeren Aufenthalt vor Ort und wir entdeckten viele weitere Details jenseits des Weges.

Wir fuhren weiter nach Eggum, hier wanderten wird entlang der Küste und beobachteten einige Seeadler die Ihre Kreise zogen. Bei diesem Stopp entschlossen sich einige Teilnehmer der Reise eine Wanderung nach Unstad zu unternehmen, die ca. 2-3 Stunden dauert. Mit den übrigen Teilnehmern der Fotoreise begab ich mich weiter zu unserem nächsten Ziel mit dem Auto.

In Unstad angekommen begaben sich die mit mir gefahren Teilnehmer hinunter zum Strand, um dort Langzeitaufnahmen mit der einlaufenden Flut und den runden Steinen zu machen. Ich begab mich auf den anspruchsvollen Wanderweg um den anderen Teilnehmern etwas entgegen zu wandern; etwa auf der hälfte der Wegesstrecke trafen wir uns.

Unser Weg nach Unstad führte uns über einen schmalen und steilen Küstenpfad, der nichts für schwindelanfällige Menschen ist und eine gewisse Trittsicherheit verlangt. Von unserem Wanderweg  aus hatten wir eine grandiose Sicht auf den Küstenverlauf und die Abendsonne. Die felsige Küste und der einsame Leuchtturm boten vielen schöne Motive. -  Erschöpft und voller Eindrücke kamen wir in Unstad an, wo sich mittlerweile eine andere Fotogruppe eingefunden hatte und vom Bus aus den Strand bevölkertet. Wir entschlossen den Rückweg anzutreten und den Tag mit einem Essen und leckerem, frisch gebackenem Kuchen zum Nachtisch zu beschließen.

Am Abend ist es leicht bedeckt, jedoch soll es weiter aufklaren, die ersten Sterne sind bereits zusehen. Die Polarlichter die wir vor einigen Nächten sahen waren extrem kräftig und zeigten sich unter ähnlichen Bedingungen. Zurzeit wird das höchste Aktivitätslevel für Polarlichter angezeigt und wir sind gespannt ob sich vielleicht noch eine größere Wolkenlücke für uns auftut. Nun geht es raus auf die Nordlichter-Jagd, die sich hoffentlich kräftig über den Lofoten zeigen werden.

 

/Update: Fantastisch - die Wolken öffnen sich immer wieder und die Nordlichter scheinen gewaltig zu sein. Die Farben die sich zeigen sind grandios! Ich hoffe sehr das die Intensität noch weiter anhält und die Wolken sich immer weiter auflösen!

//Update: Bei diesen kräftigen Poarlichterin über den Lofoten heute Nacht hätte sich selbst Mr. Spock zu einem "Faszinierend" hinreißen lassen! Fantastisch diese Nacht! Das Farbspiel ist einfach unglaublich!

Kommentare

Toll! Die Polarlichter müssen unglaublich gewesen sein. Ich habe Aufnahmen aus Island gesehen und angeblich waren sogar in Norddeutschland welche zu sehen. In Schottland gab es auf jeden Fall welche. Viel Spaß noch!

Neuen Kommentar schreiben